Ines Alpha // Virtueller Schmuck und 3D Makeup

SOLO AUSSTELLUNG / NORDENFJELDSKE KUNSTINDUSTRIMUSEUM, 14. März – 3. Mai 2020
Kurator: Steffen Wesselvold Holden

Ines Alpha (* 1985) ist eine in Paris lebende 3D-Künstlerin. Sie begann mit 3D zu arbeiten, als sie als Art Director im auf Schönheit und Luxus spezialisierten Werbung-sektor arbeitete. Ihre ersten Begegnungen mit 3D erfuhr sie, als sie anfing Modelle für HD-Stillleben und Kosmetika zu erstellen. Dies führte zur Entwicklung von AR-Filtern. AR oder Augmented Reality ist eine Technologie, die physische Realität mit computergenerierten Informationen kombiniert.

AR ist eine interaktive Erfahrung, bei der die Wahrnehmung der Realität durch digitale Daten erweitert oder verbessert wird, beispielsweise bei der Anwendung von Filtern und Objektiven in mobilen Apps wie Instagram und Snapchat.

Das Museum zeigt vier Videos von Ines Alpha, in denen sie AR nutzt, um unsere Erfahrung mit Körper und Schönheit zu erweitern, wobei die Grenzen zwischen zweidimensionalem Make-up und dreidimensionalen Objekten, wie Schmuck, aufgehoben werden.